Herren 40 2 unterliegen im Tennis Revierderby

Die Herren 40 der Tennisfreunde Herten besiegten im Revierderby in freundschaftlicher Atmosphäre die Herren 40 2 des TC GW Westerholt mit 5:1 und stürzten die Westerholter damit von der Tabellenspitze.

 

Ohne Ihre Spitzenspieler starteten die Mannschaften in die Einzelspiele. Julio Lami-Gallo hatte gegen den bestens aufgelegten Michael Galbierz keine Chance und musste nach intensiven Ballwechseln mit 2:6 und 1:6 eine Niederlage einstecken. Dr. Thomas Braun lag bereits mit 6:2 und 3:0 gegen Frank

Kuhlmann aussichtsreich in Führung, als er sich bei einer Drehung zu einem Ball schwer verletzte und das Spiel nicht fortsetzen konnte. Nun lag der TC GW mit 0:2 zurück und war stark unter Druck.

Im Spitzenspiel mühte sich Dr. Christoph Schay gegen Martin Sarkowski vergeblich, denn Martin Sarkowski war mit seinem sicheren Grundlinienspiel nicht zu bezwingen, wie eine "Ballwand" spielte er alle Bälle zurück und gewann 6:4 und 6:3 gegen Dr. Schay. Auch Dirk Wieland musste der ausdauernden Sicherheit von Markus Borowski am Ende Tribut zollen. Nach einem im Tie-Break mit 7:6 gewonnenen ersten Satz baute er konditionell ab und verlor den zweiten Durchgang deutlich

mit 6:1 gegen den immer sicherer spielenden Markus Borowski. Folglich ging der 3. Satz mit 5:10 verloren. Es stand 0:4 nach den Einzeln.

Die Westerholter konnten in den Doppeln mit ihrem Spitzenspieler Dieter Offermanns antreten, der durch den ausgeruhten Olaf Gundlach ergänzt wurde. Das frische Duo gewann sein Doppel gegen Kuhlmann / Sarkowski mit 6:3 und 6:4 und sorgte für den Ehrenpunkt. Dr. Chrsitoph Schay und Julio Lami-Gallo konnten Michael Galbierz und Markus Borowski streckenweise Paroli bieten, unterlagen dann am Ende aber 6:4 und 6:3. 

Von links nach rechts: Dr. Christoph Schay (GW), Michael Galbierz (TF), Frank Kuhlmann (TF), Martin Sarkowski (TF kniend), Dirk Wieland (GW), Markus Borowski (TF), Julio Lami-Gallo (GW), Olaf Gundlach (GW), Dieter Offermanns (GW). Es fehlt Dr. Thomas Brau
Foto von Revierderby des TC GW Westerholt e. V. gegen die Tennisfreunde Herten e. V. in der Tennis Kreisklasse.

Von links nach rechts: Dr. Christoph Schay (GW), Michael Galbierz (TF), Frank Kuhlmann (TF), Martin Sarkowski (TF kniend), Dirk Wieland (GW), Markus Borowski (TF), Julio Lami-Gallo (GW), Olaf Gundlach (GW), Dieter Offermanns (GW).

Es fehlt Dr. Thomas Braun (GW)


Gelungener Auftakt in die Tennis-Wintersaison

Die Damen 50 hatten am Samstag, den 08.12.2018 ihr 1. Spiel der Tennis-Wintersaison. In eigener Halle begrüßten sie die Mannschaft des TC Holzwickede.

Es spielten Annette Landgraf (6:0, 6:0), Ute Moske (6:1, 6:0), Tanja Kitschelt (6:2, 7:5) und Susanne Walfort (6:3, 6:2). Somit konnten alle Einzel als Sieg verbucht werden, die Begegnung war somit auch vorzeitig entschieden. In den Doppeln gingen dann noch Beatrice Wambold/Tanja Kitschel (3:6, 4:6) und Heike Westhoven/Jutta van Berk (3:6, 2:6) an den Start, so dass es am Ende des Tages 4:2 für Westerholt stand. Nun gehen die Damen in die Weihnachtspause, das nächste Spiel findet erst am Sonntag, den 10.02.2018 zuhause gegen den TC Kirchhörde 1 statt.  


Nikolausturnier beim TC Grün-Weiß Westerholt – ein voller Erfolg

Am Sonntag, den 09.12.2018 fand in der Tennishalle des TC Grün-Weiß Westerholt das inzwischen traditionelle Nikolausturnier für die Jugend statt. Das Team der Tennisschule Klaus Sures sowie Jugendwart Thomas Chemnitz hatten diesen vorweihnachtlichen Nachmittag mit anschließender Nikolausfeier organisiert und sich um den reibungslosen Spielverlauf gekümmert.

41 Kinder ließen sich auch von dem Dauerregen nicht abhalten, pünktlich in der Tennishalle zu erscheinen, um ihre sportlichen Fortschritte des letzten Jahres unter Beweis zu stellen. Insgesamt wurden 64 Spiele im Klein,- Mittel und Großfeld ausgetragen.

So verging der Nachmittag wie im Flug, am Ende standen Sieger und Platzierte fest, Pokale wurden verteilt und die anschließende Nikolausfeier konnte in entspannter Atmosphäre stattfinden. Sogar der Nikolaus hatte sich angekündigt und er ließ es sich nicht nehmen, allen Kindern gute Wünsche mit auf den Weg zu geben und eine Nikolaustüte voller Süßigkeiten zu überreichen.

So war die Nikolausfeier mal wieder ein voller Erfolg und Thomas Chemnitz und Klaus Sures konnten schließlich auf einen gelungenen Tennis-Jahresabschluss des Tennisjahres 2018 für die Kinder des

TC Grün-Weiß Westerholt und der Tennisschule zurückblicken.

 

Ergebnisse:

Großfeld 1:              1 Jonas Hagenjürgen, 2 David Schweder

Großfeld 2:              1 Johannes Wessing, 2 David Allgeyer

Großfeld 3:              1 Robin Landgraf, 2 Jannik Südfeld

Großfeld 4:              1 Matej Mandic, 2  Luke Landgraf, 2 Wolf Adler

Großfeld 5:              1 Mette Marie Heimlich, 2 Emily Sielemann, 2 Lara Hoffterheide, 2 Marit Görtz

 

Mittelfeld 1:             1 Luisa Bohnenkamp, 2 Karlotta Arat

Mittelfeld 2:             1 Louisa Klos, 2 Belana Münich

Mittelfeld 3:             1 Hans Laaser, 2 Leonard Münich 

 

Kleinfeld 1:              1 Alice Reclik, 2 Lasse Kuhnen

Kleinfeld 2:              1 Vivien Kuhnen, 2 Paula Gehle

 


Newsletter Nr. 5 des TC Grün-Weiss Westerholt

Liebe Mitglieder und Tennis-Enthusiasten,

 

sportlich gesehen kann sich die abgeschlossene Tennis-Sommersaison durchaus sehen lassen.

Unsere 1. Herren-Mannschaft hat erneut den Wieder-Aufstieg in die Ruhr-Lippe Liga geschafft. Das freut uns natürlich sehr, da Sie vom Leistungsniveau dort hingehört.

Unsere Damen 50, hat nach dem Wechsel der Altersklasse ebenfalls all Ihre Qualitäten unter Beweis gestellt und konnte den Aufstieg in die Ruhr-Lippe Liga perfekt machen.

Eine weitere Erfolgsstory hat unsere Damen 40 (4er Mannschaft) geschrieben. Sie belegten nach Abschluss der Saison Platz 1, konnten jedoch leider aufgrund der 4er "Mannschaftskonstellation" nicht aufsteigen.

Somit ist diese Tennissaison sowohl sportlich aber auch neben dem Platz sehr erfolgreich und schön gewesen.

Wir wünschen allen Mitgliedern eine schöne Herbstzeit und den Mannschaften viel Erfolg bei den anstehenden Medenspielen.

 

...und nun viel Spaß beim Lesen des Newsletter.