Herren 2 gewinnen 8:1

Nach einem 8:1 Sieg zu Saisonbeginn gegen TC GW Bochum 3 und der unglücklichen 4:5 Niederlage bei der TSG Sprockhövel in der Vorwoche stand am Sonntag das dritte Saisonspiel der zweiten Herrenmannschaft an. Zu Hause empfing das Team die bis dahin noch ungeschlagene Zweitvertretung des TC RW Stiepel.

Und es lief von Anfang an gut für die Westerholter. Gegen das junge Stiepeler Team profitierten die Grün-Weißen von ihrer Erfahrung. In der ersten Einzelrunde besiegten Stephan Krause (6:2,6:1), Michael Brückner (6:4,6:1) und Lars Schulte-Hemming (6:1,6:4) ihre Gegner deutlich. Und auch in der zweiten Runde ging es gut weiter. Alexander Brückner (6:2,6:1) und Dennis Sures (6:4,6:1) ließen ihren Kontrahenten keine Chance. Lediglich Jannik Mengede musste sich nach gutem Kampf knapp mit 3:6,4:6 geschlagen geben. Den bereits fest stehenden Gesamtsieg der Westerholter konnte das aber nicht mehr verhindern.

In den Doppeln änderte sich an den Kräfteverhältnissen nichts mehr und am Ende durfte sich die 2. Herrenmannschaft über einen in der Höhe sicherlich überraschenden 8:1 Erfolg freuen. In 14 Tagen möchte das Team in Langendreer an diese starke Leistung anknüpfen.

 


Damen 50 bisher ungeschlagen auf Platz 1

Die Damen 50 des TC GW Westerholt haben am vergangenen Samstag, den 26.05.2018 das Heimspiel gegen die SG Eintracht Gelsenkirchen mühelos und souverän gewonnen.

In den Einzeln glänzten Annette Landgraf (6:0 6:0), Ute Moske (6:0 6:0), Heike Westhoven (7:5 6:3), Birgit Steiner (6:3 7:6), Susanne Walfort (6:0 6:2) und Mechthild Bennor (6:0 6:0). Der verdiente Sieg stand also bereits nach den Einzeln fest. 6:0!

Das war an diesem Tag aber noch nicht genug. Die Siegesserie ging in den Doppeln noch weiter. Claudia Kürten / Ute Moske gewannen 6:1 6:4, Annette Landgraf / Jutta van Berg 6:1 6:0 und auch Susanne Walfort / Mechthild Bennor gingen mit 6:0 6:2 als Siegerinnen vom Platz.

Nach diesem Spieltag steht die Mannschaft von Claudia Kürten als einzige Mannschaft ungeschlagen mit 3:0 an erster Stelle ihrer Gruppe der Bezirksliga und kann nach dem erfolgreichen 9:0 dem 4. Spiel gegen den TC Kamen-Methler am 09.06.2018 positiv entgegensehen.  


Doppel-Mixed Tenniscup am 22.07.2018 ab 10:00 Uhr

Liebe Mitglieder, die Sommersaison ist im vollem Gange und das Wetter hat uns bereits mit sehr viel Sonnenschein verwöhnt. Um die schöne Sommerzeit auf dem Tennisplatz voll auszukosten, haben wir für dieses Jahr ein vereinsinternes Doppel-Mixed Turnier geplant.

 

Termin: Sonntag 22.07.2018 - Start 10:00 Uhr

 

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich ab dem 04.06.2018 in unsere Teilnehmerliste im Clubhaus eintragen.

Bitte sucht Euch dazu im Vorfeld eigenständig einen Doppelpartner/Doppelpartnerin mit dem Ihr als Team bei diesem Turnier antreten möchtet und tragt Euch in die Teilnehmerliste ein. Vater/Tochter oder Mutter/Sohn Doppel-Mixed Teams sind ebenfalls herzlich willkommen.

 

Je nach Anzahl der Teilnehmer und Spielstärke werden wir das Turniertableau erstellen.

 

Wir möchten mit diesem Turnier bewusst alle Altersgruppen ansprechen, um ein breites Feld an Spielern und Spielerinnen zu erhalten.

 

Für unser leibliches Wohl wird mit vielen Leckereien vom Grill gesorgt.

 

Den Siegerteams winken attraktive Preise.

 

Also, eintragen, mitmachen und Spaß haben.....!!!!!!!!!!!!

 


Hier findet Ihr den Trainingsplan 2018


Damen 50 auch im 2. Spiel überlegen

Am Samstag, den 12. Mail 2018 kam die Mannschaft der Damen 50 vom TC Kirchhörde zum 2. Spiel der Saison zum TC Grün-Weiß Westerholt. Wieder einmal hatten die Westerholterinnen ein leichtes Spiel und sorgten mit einem souveränen 9:0 für gute Stimmung auf dem Tennisplatz.

Aber von Anfang an. Ute Moske gewann ihr Einzel zwar sehr deutlich mit 6:3 6:1, beendete das Spiel aber nach vielen ausgeglichenen Ballwechseln und umkämpften Punkten erleichtert mit den Worten: „Was für ein Marathon – von hier bis Dortmund.“ Tanja Kitschelt überzeugte mit konsequentem Spiel mit 6:3 6:1 ebenso wie Birgit Steiner mit 6:2 6:2. Annette Landgraf überließ ihrer Gegnerin mit 6:0 6:1 gerade einmal ein Spiel, Beatrice Wambold gewann ebenfalls sehr überlegen mit 6:2 6:0 und Susanne Walfort schloss den Reigen mit 6:4 6:0.

In den Doppeln ging der Lauf weiter; Annette Landgraf / Tanja Kitschelt bestätigten ihre große Überlegenheit mit 6:1 6:0, Ute Moske / Claudia Kürten sorgten mit einem tadellosen 6:4 6:0 für einen weiteren Punkt. Einzig Susanne Walfort / Jutta van Berk mussten nach 4:6 6:3 in den dritten Satz, konnten dann aufgrund ihrer Erfahrung und gutem Stehvermögen auch dieses Spiel nach Hause bringen. Der 9:0 Sieg war somit perfekt.

 

Claudia Kürten kommentierte den Spieltag: Ein guter Abschluss für das Muttertags-Wochenende!

 

Nun haben die Damen 50 zwei Wochen zum Erholen und begrüßen dann am 26.05.2018 die SG Eintracht Gelsenkirchen 1 auf eigenem Platz.


Kreismeisterschaften des Kreises Ruhr der Juniorinnen und Junioren beim TC Grün-Weiß Westerholt

Die Kreismeisterschaften des Kreises Ruhr wurden diesmal auf der Anlage des TC Grün-Weiß Westerholt ausgerichtet. Trotz des schwierigen Termins zwischen den Mannschaftsspielen konnte sich die Turnierleitung rund um Karin Rehwald, Thomas Chemnitz und Stefan Springer über 55 Teilnehmer freuen, die in sechs Disziplinen ihre jeweiligen Champions erspielten. In mehreren Kategorien waren letztendlich ungesetzte Akteure erfolgreich und konnten sich über Pokale und LK-Punkte freuen. Besonders erfreulich, da entgegen der jüngsten Entwicklung, hatte die Konkurrenz Junioren U12 die meisten Meldungen. Ebenfalls positiv zu erwähnen sind die vielen ausgeglichenen Endspiele, gleich drei Finals wurden erst im Match-Tie-Break entschieden. Ebenso spielte das Wetter mit und selbst der mit Regenschauern prognostizierte Finaltag konnte ohne Unterbrechung durchgeführt werden, so dass Kreisjugendwartin Karin Rehwald auf der Siegerehrung ausschließlich positive Worte fand.

Bei den Junioren U12 schied der topgesetzte Elias Brückner bereits in seinem ersten Spiel aus und letztendlich trafen mit den Bochumern Mats Nückel und Leander Askeridis eher zwei Außenseiter aufeinander und nach mehr als zwei Stunden Spielzeit ging Nückel als Sieger vom Platz. Deutlicher verlief da schon die Konkurrenz Junioren U14. Jonas Hagenjürgen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und ließ auch im Endspiel seinem Kontrahenten Luc Cieslak keine Chance. Bei den U16ern sah es schon wieder anders aus. Hier gestaltete sich ein offener Schlagabtausch und am Ende standen mit Mauritz Seitz und Lukas Friedrich zwei ungesetzte Spieler im Endspiel, das Seitz nach Match-Tie-Break für sich entscheiden konnte. Das Feld der Junioren U18 war mit nur vier Spielern, von denen einer krankheitsbedingt auch noch absagen musste, sehr klein. Nach Austragung der Gruppenphase wurde Nick Kumar schließlich vor Tim Gerrlich Kreismeister. Viel Spannung bot das Endspiel der Juniorinnen U12, denn auch hier ging es in die „Verlängerung“. Christiane Dölle, die bereits im zweiten Satz mehrere Matchbälle hatte, behielt trotz des zwischenzeitlichen Rückstands gegen Lilly Marie Schürholz die Nerven und nahm den größten Pokal mit nach Hause. Eine Altersklasse höher sah es wieder etwas deutlicher aus. Carolin Hülsmann, an eins gesetzt, gewann ihre Partien jeweils deutlich in zwei Sätzen, so auch das Finale gegen Emily Köhler.
Zeit zum Ausruhen bleibt der engagierten Jugend jedoch nicht, denn die Mannschaftsspiele gehen in die nächste Runde. Außerdem stehen schon bald die Bezirksmeisterschaften auf dem Programm. 

Hier die Sieger:

Juniorinnen U12:

  1. Christiane Dölle (TC Grün-Weiß Bochum)
  2. Lilly Marie Schürholz (TC Buer Schwarz-Weiß-Grün)

Juniorinnen U14

  1. Carolin Hülsmann (TC Grün-Weiß Bochum)
  2. Emily Köhler (TC Parkhaus Wanne-Eickel)

Junioren U12:

  1. Mats Nückel (TC Grün-Weiß Bochum)
  2. Leander Askeridis (TC Grün-Weiß Bochum)

 Junioren U14:

  1. Jonas Hagenjürgen (TC Grün-Weiß Westerholt)
  2. Luc Cieslak (TC Friedrich der Große Herne)

 Junioren U16:

  1. Mauritz Seitz (TC Buer Schwarz-Weiß-Grün)
  2. Lukas Friedrich (Recklinghäuser TG)

 Junioren U18:

  1. Nick Mayank Kumar (TC Buer Schwarz-Weiß-Grün)
  2. Tim Gerrlich (TG Bochum 49)

 

Fotos zur Kreismeisterschaft der Juniorinnen und Junioren 2018


Eine Niederlage – ein Sieg! Herren 30 des TC Grün-Weiss Westerholt starten ausgeglichen in die neue Saison

Nachdem im letzten Jahr der Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga nur ganz knappverfehlt wurde, kam die 4:5 Heimniederlage gegen TUS Dortmund-Brackel am ersten Spieltag etwas überraschend. Umso konzentrierter gingen die Westerholter Herren am Wochenende die zweite Partie der Saison an, bei der ein Auswärtsspiel beiVfT Marl auf dem Programm stand.
Die Westerholter gingen als Favoriten an den Start und zeigten dies in den Einzeln auch von Beginn an. In der ersten Runde gewannen Timo Sobiech(6:0,5:7,6:2) und Sebastian Inhester (6:0,6:3) ihre Einzel deutlich. Nur Stephan Krause musste sich nach langem Kampf und gutem Spiel an Position 6 mit5:7,6:2,4:6 geschlagen geben. Die anschließende zweite Einzelrunde verlief ähnlich klar, sodass Alexander Gitt (6:2,6:4), Jonas Rohmann (6:2,6:1) und Georgios Alatzidis (6:0,6:1) für eine 5:1 Führung nach den Einzeln sorgten.
Die abschießenden Doppel waren demnach nur Ergebniskorrektur. Die Doppel Jonas Rohmann/Timo Sobiech (6:3,6:2) und Sebastian Inhester/Georgios Alatzidis (6:1,6:4) holten die Punkte 6 und 7,sodass nach der knappen Niederlage von Alexander Gitt/Stephan Krause(2:6,7:6,6:10) am Ende ein 7:2 Auswärtssieg zu Buche stand.


Kreismeisterschaften der Jugend 2018 auf der Tennisanlage des TC Grün-Weiss Westerholt

Der Tennisbezirk Ruhr-Lippe im Westfälischen Tennis Verband veranstaltet für den Kreis Ruhr der Juniorinnen und Junioren U12, U14, U16 und U18 auf der Tennisanlage an der Langenbochumer Straße 356, die Kreismeisterschaften der Jugend 2018.

Die Turnierleitung haben Karin Rehwald und Stefan Springer.

Gespielt wird von Montag, den 7. Mai 2018 – Mittwoch, den 9. Mai 2018 ab 16.00 Uhr, sowie am Donnerstag, den 10. Mai 2018 ab 10.00 Uhr. Da geht es dann in den Halbfinal- und Finalspielen um die begehrten Pokale.

 

Es haben sich ca. 40 begeisterte Tennisspieler und -spielerinnen, die einem Verein des Kreises Ruhr im Bezirk Ruhr-Lippe angehören, angemeldet. In den einzelnen Matches entscheidet der Gewinn von 2 Sätzen, bei einem Spielstand von 6:6 unentschieden der Tie-Break. Im 3. Satz wird durch Match-Tie-Break bis 10 über Sieg und Niederlage entschieden.
 

Zuschauer sind herzlich zu diesem Tennis-Event eingeladen. Es werden spannende Spiele erwartet.


Erfahrung besiegt starken Aufsteiger

Nach dem Abstieg aus der Westfalenliga mussten die Herren 30 des TC GW Westerholt beim Aufsteiger in die Verbandsliga, dem Haltener TC antreten. Und schon das erste Spiel zeigte, wie schwer es in dieser Saison wird, die Liga zu halten, nachdem aufgrund der Neuordnung der Ligen erstmalig vier aus der Achtergruppe absteigen.

Verletzungen vor und im Spiel ließen die Einzel zu Zitterpartien werden. So verloren unerwartet jeweils in drei Sätzen Matthias Smit gegen Marcus Heuer mit 6:7/6:4/5:7 und Andrè Hagenjürgen mit 1:6/6:2/4:6 gegen Nils Hegeler.

Mit Schulter- und Oberschenkelverletzungen quälte sich Michael Parzy zum 3:6/6:4/6:3 über Tim Joppe. Für den kurzfristig ausgefallenen Patrick Real musste Henner Coers ins kalte Wasser springen. Eigentlich war er bereits nach dem 5:7 im ersten Satz platt und dachte an Aufgabe, aber nach gutem Beginn im zweiten Satz, packte ihn der Ehrgeiz und machte gegen Tim Dirksen mit 6:3/6:2 den wichtigen Punkt zum 2:2 Ausgleich nach Sätzen.

Souverän sorgten dann Nils Schopp mit 6:0/6:1 gegen Maik Schrief für den weiteren Punkt, bevor Routinier Klaus Sures beim 6:0/6:0 seinem Gegner Phil Feldmann seine Grenzen aufzeigte. So ging man mit einer 4:2 Führung nach den Einzeln in die Doppel.

Hier ließen die jahrelang Westfalenliga-erfahrenen Westerholter den Halternern keine Chance.

Hagenjürgen/Smit siegten 6:3/6:3 gegen Hegeler/Schrief. Schopp/Coers mit 6:2/7:5 gegen Heuer/Dieckhoff und letztlich machten Sures/Gehle mit 6:4/7:5 über Lücke/Dirksen den 7:2 Gesamtsieg klar.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 12.05.18 ab 13.00 Uhr Zuhause gegen den Topfavoriten TC Union Münster statt.

Foto: Mannschaftsaufstellung und Spielplan

 


Premiere bei den Damen 50 gut gelungen

Im 1. Tennismatch der Sommersaison 2018 am Samstag, den 5. Mai 2018 trat die bis zu dieser Saison spielende Mannschaft der Damen 40 1 des TC Grün-Weiss Westerholt erstmals in der Liga der Damen 50 an.

Nach der langen Wintersaison mussten bei hochsommerlichen Temperaturen zunächst an 2. Ute Moske  2-6,1-6, an 4. Beatrice Wambold 6-3,3-6 und 10-6, und an 6. Susanne Walfort 6-1,6-3 auf die Plätze. Somit stand es nach den ersten drei Einzeln 2:1, wobei Beatrice Wambold nach Satzgewinn im ersten und Satzverlust im 2. Satz noch in den Tie-Break musste. Nach umkämpften Sätzen konnte sie endlich das Spiel für sich entscheiden.

Anschließend spielten an 1. Annette Landgraf (6-0,6-0), an 3. Heike Westhoven (0-6,1-6), an 5. Tanja Kitschelt (5-7,1-6). Die Einzel endeten folglich mit einem Unentschieden 3:3. Nun musste Mannschaftsführerin Claudia Kürten die Doppelpaarungen gut überlegt aufstellen. Es spielten im ersten Doppel Ute Moske mit Claudia Kürten, die nach gutem Spiel doch noch im dritten Satz in den Tie-Break mussten und diesen dann überlegen und sicher mit einem 10:1 nach Hause bringen konnten.

Im 2. Doppel überzeugten Annette Landgraf und Susanne Walfort und gingen mit einem 6:2 und 6:0 vom Platz. Zum guten Schluss standen Tanja Kitschelt und Jutta van Berk ihren Gegnerinnen gegenüber. Nach Satzverlust des 1. Satzes gelang den beiden Westerholterinnen durch konsequentes Spiel mit einem 6:3 der Satzausgleich und der Match-Tie-Break musste in dieser Begegnung ein weiteres Spiel entscheiden. Hierbei hatten das Doppel Kitschelt/van Berk das glücklichere Händchen und siegte mit einem 10-7.

Über diesem 6:3 Sieg kann sich die Mannschaft freuen. Gelungener Start bei den Damen 50! In der nächsten Woche kommt es dann am kommenden Samstag, den 12.05.2018 ab 11.00 Uhr in Westerholt zu dem Heimspiel gegen den TC Kirchhörde 1.


Klaus Sures Cup am 1. Mai 2018 7. LK-Turnier der Herren 40/50

Wie in jedem Jahr veranstaltete Klaus Sures am 1. Mai 2018 ein
LK-Turnier für die Herren 40/50. Insgesamt folgten 37 Teilnehmer der
Einladung, die weiteste Anreise hatte diesmal ein Spieler aus Hamburg.

Die Turnierleitung hatte Thomas Chemnitz, Veranstalter

war Klaus Sures.

Die Spielbedingungen am Morgen waren mit 4 Grad und

Nieselregen für alle Teilnehmer eine zusätzliche Herausforderung. Jeder Spieler hatte insgesamt 2 Spielansetzungen; jeder spielt gegen einen um 2 Positionen besseren und um 2 Positionen schlechteren Spieler (2up2down-Modus). Am Nachmittag zeigte sich das Wetter aber von seiner besseren Seite, bei Sonnenschein und 18 Grad konnte das Turnier nach 10 Stunden beendet und die wichtigen LK-Punkte verteilt werden.


Das Saisoneröffnungsturnier – ein perfekter Einstand in die Tennis-Sommersaison 2018

Besser konnte es nicht kommen! Nach langen Wintermonaten in der Halle ging es am vergangenen Sonntag zum Tennis spielen endlich wieder nach draußen auf die rote Asche. Und auch der Wettergott hielt seine Versprechungen und sorgte dafür, dass das Saisoneröffnungsturnier unter optimalen Wetterbedingungen gespielt werden konnte. Bei herrlichem Sonnenschein wurde das Turnier um 13.00 Uhr gestartet. 40 Mitglieder und Gäste hatten sich für das Doppel- und Mixed-Jux-Turnier angemeldet. In den 3 Spielrunden mit jeweils wechselnden Paarungen trafen Jung und Alt aufeinander und alle miteinander konnten einen sportlichen und äußerst unterhaltsamen Turnierverlauf erleben. 

Zwischen den Spielrunden gab es genug Gelegenheit – auch für die neuen Mitglieder des Vereins - auf der Terrasse und im Innenhof der schönen Tennisanlage miteinander zu plaudern und sich mit einem kühlen Getränk zu erfrischen. 

Vor der 3. Spielrunde präsentierte sich der April dann doch noch einmal mit wechselhaftem Wetter und zwang alle Aktiven zu einer kurzen Pause, die von den meisten Anwesenden dazu genutzt wurde, sich mit den leckeren Würstchen, Salat und Brötchen zu stärken. Trotz Donner und einem mäßigen Regenschauer konnten schon nach kurzer Zeit die letzten angesetzten Paarungen auf die Plätze gehen, um den Tag mit weiteren Tennismatches ausklingen zu lassen.

Ein großer Dank gilt den Organisatoren des Turniers, die wieder einmal dafür gesorgt haben, dass das Saison-Eröffnungsturnier ein voller Erfolg war - sozusagen ein perfekter Einstand in die neue Tennis-Sommersaison.


Der TC Grün-Weiß Westerholt eröffnet die Tennissaison 2018

Kurz vor der neuen Tennissaison freut sich der 1. Vorsitzende Jörg Grzywotz über eine neue Sichtblende. Der Verein konnte die „Kraftkaue“ Therapie & Athletik Physiotherapeutengemeinschaft Ansgar Böer & Dominik Schulte Sasse (Glückauf Ring 30 45699 Herten) als neuen Sponsoren gewinnen. Am Montag wurde die Tennisblende gemeinsam mit den Inhabern der Kraftkaue und dem Vorstand befestigt.

Mit den Themen Athletik, Training und Physiotherapie passt die Kraftkaue hervorragend zu unserem Tennisverein, so Jörg Grzywotz.

Passend zu den sommerlichen Wetterprognosen öffnet der TC Grün-Weiß Westerholt am kommenden Sonntag, den 22. April 2018 seine Pforten und begrüßt ab 13.00 Uhr seine Mitglieder mit Familien sowie interessierte Tennisspieler zu dem alljährlichen Saisoneröffnungsturnier. Es werden Doppel- und Mixed-Paarungen ausgelost, wobei Alter und Spielstärke nicht von großer Bedeutung sind. Es steht hierbei der Spaß im Vordergrund. Außerdem können sich Gäste bei der Gelegenheit von dem Vereinsleben, der wunderschönen Anlage und der hier zur Verfügung stehenden Gastronomie überzeugen lassen. Interessierte Tennisspieler haben zudem an diesem Tag die Möglichkeit, eine Mitgliedschaft zu erheblich reduzierten Konditionen zu erwerben.

Neben den aktiven Teilnehmern sind auch Gäste auf der Anlage ganz herzlich willkommen.

 

Die Plätze sind offen! Bei strahlendem Sonnenschein konnte heute schon gespielt werden.

TC Grün-Weiß Westerholt zieht positive Bilanz des Geschäftsjahres 2017

Die Jahreshauptversammlung 2018
Die Jahreshauptversammlung 2018

Am 18.03.2018 fand die diesjährige Mitgliederversammlung im Clubhaus des TC Grün-Weiß Westerholt statt. Der 1. Vorsitzende Jörg Grzywotz begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und stellte somit die ordnungsgemäße Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Nach der Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung von 2017 folgten die Rechenschaftsberichte der einzelnen Gremien. Für den geschäftsführenden Vorstand informierte Jörg Grzywotz die Versammlung über eine Vereinsberatung von der DS Sportmarketing, die am 13.05.2017 im Clubhaus mit dem gesamten Vorstand stattgefunden hat. Hierbei ging es in erster Linie um die Analyse des Ist-Zustands des TC Grün-Weiß Westerholt und der daraus resultierenden strategischen Ausrichtung für die kommenden Jahre, um eine zukunftsfähige Grundlage eines modern geführten Tennisvereins zu schaffen. Hierzu wurden Maßnahmen formuliert, die zum Ziel haben, eine Vereinskultur zu schaffen, die die Mitgliedschaft in diesem Verein interessant macht (Mitgliedergewinnung) und das Vereinsleben neu definiert. Jörg Grzywotz nutzte die Gelegenheit, um auf bereits realisierte Maßnahmen hinzuweisen: Formulierung eines Leitbildes des Vereins, Ausbau einer Willkommens-Mentalität, Stärkung der Öffentlichkeitsarbeit und Ausbau der Social Media und der Homepage, zusätzliche Angebote zur Stärkung des Vereinslebens (Walking-Treff, zusätzliche Jux-Turniere für Jung und Alt, Wintergrillen etc.) und besonders die Erarbeitung eines Konzepts zur Jugendförderung. Er unterstrich dabei, dass sich der Verein zur Aufgabe macht, weitere Themenschwerpunkte auch in den kommenden Jahren zu formulieren und in das aktive Geschehen des Vereins zu integrieren.

Anschließend legte der Schatzmeister des Vereins, Dirk Wieland, die finanzielle Situation des Vereins dar und konnte für das letzte Geschäftsjahr einen ausgeglichenen Haushalt verkünden. Für 2018 werden vor allen Dingen weiterhin die Mitgliedergewinnung durch attraktive Angebote (2 Jahre Mitgliedschaft für einen Jahresbeitrag) sowie die Erwirtschaftung von Fördergeldern für die Jugendarbeit anvisiert mit dem angestrebten Ziel, den Haushalt 2018 wiederum mit einer ausgeglichenen Bilanz abzuschließen.

Des Weiteren erfreut sich der Verein über eine nahezu gleichbleibende Mitgliederzahl, die in den letzten 5 Jahren sogar abweichend vom Trend wieder eine leichte Aufwärtsentwicklung erfährt.

Im Anschluss berichtete Timo Sobiech als Kassenprüfer, dass am 06.02.2018 für den Rechenschaftsbericht keine Unstimmigkeiten bzw. Differenzen festgestellt wurden, so dass die Kassenprüfung ohne Beanstandung abgeschlossen werden konnte und die Genehmigung des Haushalts zugrunde gelegt werden kann.

Angelika Pattar, die sich als Sportwartin des Vereins um die Mannschaften im Erwachsenenbereich des Vereins kümmert, fasste rückblickend die Sommersaison 2017 zusammen. Von den 12 Mannschaften konnten 9 Mannschaften mit einer soliden Position in ihrer Liga den Klassenerhalt sichern, lediglich 3 Mannschaften hatten am Ende der Saison das Nachsehen und mussten sich mit dem Abstieg abfinden. In der kommenden Sommersaison werden die Herren 55 2 zu den Herren 60 (4-er Mannschaft) wechseln und die Damen 40 1 künftig bei den Damen 50 spielen.

Im Jugendbereich konnte Jugendwart Thomas Chemnitz berichten, dass alle Mannschaften ihren Klassenerhalt sichern konnten. Zu bemerken ist, dass einige Mannschaften nur noch als 2-er Mannschaft melden, da es nicht genügend Spieler(innen) gibt.

Im Anschluss an die Rechenschaftsberichte wurde der Vorstand ordnungsgemäß durch die Mitgliederversammlung entlastet.

Danach stand die turnusgemäße Neuwahl einiger Posten an: wiedergewählt als 1. Vorsitzender wurde Jörg Grzywotz, ebenso wie Dirk Wieland als Schatzmeister und Angelika Pattar als Sportwartin. Kassenprüfer Stefan Weber-Moormann erhält Unterstützung von der 2. Kassenprüferin Janine Grzywotz, die neugewählt als Ersatz für Timo Sobiech den Vorstand verstärkt.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Diverses“ wurde angeregt diskutiert, ob künftig eine Platznutzungsgebühr für Nicht-Mitglieder, die in der Tennisschule Sures trainiert werden, erhoben wird. Verschiedene Ansätze hierzu wurden erörtert. Schließlich wurde entschieden, dieses Tennisjahr 2018 zu nutzen, um hierfür ein Konzept zu erstellen, dass gemeinsam mit dem Vorstand, der Tennisschule und 3 interessierten Mitgliedern aus dem Verein erarbeitet wird und 2019 bei der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung zur Abstimmung vorgelegt wird.

Jörg Grzywotz bedankte sich schließlich bei allen anwesenden Mitgliedern für die rege Teilnahme und beendete die Veranstaltung mit einem positiven Ausblick auf die kommende Tennissaison.

Der Vorstand 2018
Der Vorstand 2018

Die Damen des TC Grün-Weiß Westerholt gewinnen 1. Heimspiel der Winterrunde

Nachdem die ersten beiden Spiele der Damen des TC Grün-Weiß Westerholt gegen Blau‑Weiß Wanne-Eickel und TC Friederika Bochum leider keine positive Bilanz aufwiesen, gelang der Mannschaft am letzten Wochenende im 1. Heimspiel ein erfreulicher 4:2 Sieg.

Zu Gast war die Damen-Mannschaft der SG Suderwich 2. Nach den Einzeln von Janine Grzywotz, Kyra Eissing, Madeline Sprenger und Clara Chemnitz stand es ausgeglichen 2:2. Allerdings konnten die Westerholterinnen anschließend beide Doppel für sich entscheiden. So stand es am Ende 4:2 und somit war der 1. Sieg in dieser Winterrunde perfekt.

Nun können die Damen entspannt dem nächsten Heimspiel am 04.03.2018 in gewohnter Umgebung entgegen sehen.


Ein gelungener Einstand: das 1. Wintergrillen

Première! Am Freitagabend, den 16. Februar 2018 fand unser 1. Wintergrillen im Innenhof der Tennisanlage statt.

Trotz frostiger Temperaturen waren zahlreiche Mitglieder der Einladung des Vorstands gefolgt und nahmen mit ihren Familienangehörigen an dem 1. Event des Vereins im Tennisjahr 2018 teil. Alle hatten gute Laune mitgebracht.

So stand man in Grüppchen an den Feuerkelchen und um den Grill zusammen und hatte endlich mal wieder Gelegenheit, den ein oder anderen zu treffen und sich in gemütlicher Atmosphäre miteinander zu unterhalten und Spaß zu haben.

Dazu standen Marianna und Emu Mandic am Grill und kümmerten sich um leckere Bratwürstchen mit Brötchen, Ketchup und Senf. Bei den Temperaturen wurde aber auch der Glühwein zum Renner, der nicht nur köstlich schmeckte, sondern auch dafür sorgte, dass man von innen schön warm blieb.

Es war ein gelungener Abend und am Ende stand fest: Ein guter Start in die neue Tennis-Saison. Das wird wiederholt!


Grippewelle und Verletzung bestimmen das Spiel der Herren 30

In der Westfalenligabegegnung der Herren 30 zwischen TC GW Westerholt und TC GW Paderborn sorgte die Grippewelle auf beiden Seiten für Ausfälle und Schwächungen. 

So verlor Andrè Hagenjürgen deutlich mit 0:6/0:6 gegen Daniel Topp.

Michael Parzy, der für den kranken Matthias Smit, auf die zwei aufrückte, führte nach 6:4 im ersten Satz mit 2:0 im zweiten und musste schließlich verletzt aufgeben.

Besser machte es zunächst Patrick Real mit 6:1/6:4 gegen Patrick Kalks und Nils Schopp ließ Kueting mit 6:0/6:0 nicht den Hauch einer Chance.

Nach dem 2:2 nach den Einzeln fanden sich keine gesunden Spieler mehr für die Doppel. So lautete das Endergebnis 3:3. 

Das letzte Spiel der Winterrunde findet am Sonntag, den 04.03.2018 um 11 Uhr beim THC Münster statt.

Weitere Ergebnisse:

TUS 59 Hamm : Gelsenkirchener TK 3:3 

THC Münster : Oelder TC BW 3:3

 


Westfalenliga Herren 30 TUS 59 Hamm gegen TC GW Westerholt

Der TUS 59 Hamm erwies sich am letzten Wochenende im Auswärtsspiel der Herren 30 des TC GW Westerholt in der Tennis Westfalenliga als zu stark.

So verlor Andrè Hagenjürgen 4:6 / 3:6 gegen Alexander Hiller, Matthias Smit 6:7 / 3:6 gegen Jan Pannewig und auch Michael Parzy 4:6 / 1:6 gegen David Schwätter. Einen tollen Kampf lieferte sich Nils Schopp gegen den hoch eingeschätzten Tobias Heidemeyer und so gewann er schließlich nach dem Satzgewinn im 1. Satz mit 6:4 und einem verlorenem 2. Satz mit 3:6 mit allerletzter Kraft im Match Tie-Breack 10:6. Damit stand es nach den Einzeln 1:3.

In den Doppeln unterlagen Matthias Smit/Andrè Hagenjürgen mit 4:6 und 0:6 gegen Hiller/Heidemeyer. Im zweiten Doppel spielten nach langer Zeit wieder Henner Coers und Michael Parzy zusammen und das nicht schlecht. Erst die fehlende Kraft nach einem 7:6 / 5:7 entschied den Match Tie-Break mit 4:10 für Pannewig/Schwätter und führte schließlich zu einem Endstand von 1:5.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 17.02.2018 in eigener Halle um 15.00 Uhr gegen TC GW Paderborn statt. 

 

Weitere Ergebnisse:

TC GW Paderborn : THC Münster1         0:6 

Oelder TC BW1 : Gelsenkirchener TK1   4:2

 

Bild: Einzelsieger Nils Schopp 


Oldies besiegen Nachwuchs

In einem vereinsinternen Derby in der Ruhr-Lippe-Liga besiegten die Herren 55 des TC GW Westerholt ihren eigenen Nachwuchs - die Herren 50 - mit 4:2 und starteten somit erfolgreich in die Hallensaison.

Nachdem die Herren 50 im letzten Winter den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga geschafft hatten, herrschte bereits im Vorfeld des Spiels eine gewisse Derbystimmung. Viele Spieler der beiden Mannschaften sind befreundet und spielen während der Saison beim Training oft miteinander. Nun wurde es aber Ernst, denn keiner wollte verlieren und sich anschließend ein Jahr lang necken lassen.

 

An Position 2 kämpfte der Spielführer der Herren 55 Hagen Walter seinen Gegner Ralf Balster nieder. Nach ausgeglichenem Spiel (6:4 4:6) musste der Match-Tiebreak entscheiden. Hier führte der Youngster bereits mit 6:2, musste sich dann aber dem Oldie mit 6:10 geschlagen geben. Auch das Match an Position 4 zwischen Volker Harter (Nachwuchs) und dem Oldie Klaus Hein verlief total ausgeglichen, auch hier entschied der Match-Tiebreak, diesmal allerdings für den Youngster und somit stand es 1:1.

Im Spiel der Position 3 erwischte Harald Möbus für die Oldies nicht seinen besten Tag und unterlag einem kampfstarken Jörg Schugall mit 4:6 und 3:6. 

Im Spitzenspiel der beiden Einser konnte bereits eine Vorentscheidung fallen. Jan Erik Heidenreich /H 50 und Dietmar Graupner / H 55 spielten ein unglaubliches Match. Der technisch stark versierte Heidenreich musste sich dem "Laufwunder" Graupner mit 4:6 / 6:0 und 7:10 geschlagen geben. Es stand nun 2:2 und die Doppel mussten entscheiden.

Beide Mannschaften wollten nun mindestens das Unentschieden und stellten ihre stärksten Spieler jeweils ins erste Doppel. Hier machte sich jedoch die Routine der Oldies Graupner/Walter gegen Heidenreich/Balster bemerkbar, sie gewannen souverän mit

6:0 / 6:3.

Zeitgleich gewannen im zweiten Doppel Klaus Hein/Frank Koppetsch gegen Jörg Schugall/Rainer Hüttermann glatt in zwei Sätzen mit 6:3 6:3 und stellten das Gesamtergebnis auf 4:2 - und somit auf Sieg für die Oldies – um!

Für beide Teams wird es verdammt schwer, die Ruhr-Lippe-Liga zu halten, da in der 8er-Gruppe drei Mannschaften absteigen. Allerdings wird es für die Youngster des TC GW Westerholt sowieso ein schweres Jahr, denn sie werden sich von der 55zigern einiges anhören müssen.

 


2018 hat begonnen und wir starten in ein neues Tennisjahr mit vielen spannenden Matches!